Gelungene Heimpremiere

Uppenberg. GW Marathon Münster gewann am Sonntag auch das erste Heimspiel der noch jungen Saison. Durch den 2:1 (2:0)-Erfolg im Wienburgpark schoben sich die Grün-Weißen aus Uppenberg auf den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga B 1 vor.

Im defensiven Mittelfeld bot Andreas Große Frenking (r.) eine starke Leistung.
Im defensiven Mittelfeld bot Andreas Schulze Frenking (r.) eine starke Leistung.

Dank des etwas verregneten Familientages waren ein paar mehr Zuschauer auf dem Marathon-Platz, so dass GWM-Seniorenobmann Matthias Wobbe ein rundum positives Fazit ziehen konnte: „Das Spiel war o.k und der Sieg gegen starke Nullachter geht auch in Ordnung.“

Die Elf von GWM-Trainer Mc Danny Antony-Francis war auf dem eigenen Geläuf von Beginn an hellwach. Die Gäste wurden unter Druck gesetzt und schon in der 4. Minute feierte Ali Fayad seine dritte Premiere. Erster Einsatz für den Neuzugang, erstes Heimspiel der Saison im Wienburgpark und erster Treffer für seinen neuen Verein. Ein zugegeben etwas glückliches Tor, das aber die Qualität des Neuen unterstreicht: Ein vom 08-Keeper zu kurz abgewehrter Nachschuss fiel ins Gewühl, wo Fayad blitzschnell reagierte. Durch den Urwald an Beinen und passend zwischen Torwandhand und Pfosten hoppelte der von ihm nicht richtig getroffene Ball in die Maschen.

Rashid Hassanzadeh Ashrafi erzilete schon seinen fünften Saisontreffer.
Rashid Hassanzadeh Ashrafi erzielte schon seinen fünften Saisontreffer.

Die Gäste waren geweckt worden. Eigentlich ein Privileg der Uppenberger, die in den beiden ersten Ligaspielen erst in Rückstand geraten waren. Nullacht spielte nun besser mit und auch das defensive Mittelfeld mit dem sehr starken Andreas Schulze Frenking und dem wieder souverän aufspielenden Milan Schneider in der Innenverteidigung bekamen nun Arbeit satt.

Doch die Hausherren waren gefährlicher. Ali Fayad sorgte über links immer wieder für Gefahr. Als die Grün-Weißen erstmals über rechts vorstießen, klingelte es wieder im 08-Kasten. Nima Bagherpour setzte sich auf dem Flügel durch und seine präzise Flanke drückte Rashid Hassanzadeh Ashrafi (36.) kunstvoll im Sprung über die Linie.

Die Gäste reagierten wütend und drückten Marathon zeitweise in die eigene Hälfte, aber bis zum Pausenpfiff hielt Abwehr und Keeper Ali Omidpour die Null. Als in der 56. Minute der eingewechselte Simon Slaba im eigenen Strafraum etwas zu ungestüm eingriff, zeigte der gute Unparteiische Alfredo Cardoso auf den Punkt. Der Nullachter Carsten Dietzel verkürzte auf 1:2. Trotz einiger Chancen auf beiden Seiten, mit leichtem Vorteil für die Gastgeber, hielt der Spielstand bis zum Abpfiff.

GWM: Ali Omidpour – Maximilian Aalken (46. Simon Slaba), Milan Schneider, Kelvin Shabani, Nima Bagherpour (39. Imer Mohammed) – Andreas Schulze Frenking,  Ali Khechen, Yücel Karagöl, Hassan Othman, Ali Fayad (60. Imran Fayad) – Rashid Hassanzadeh Ashrafi. – Tore: 1:0 Ali Fayad (4.), 2:0 Rashid Hassanzadeh Ashrafi (36.), 2:1 Carsten Dietzel (56. / FE).

Warten auf den Bus? Nein, Gedrängel, weil der Himmel seine Pforten öffnete.
Warten auf den Bus? Nein, Gedrängel, weil der Himmel seine Pforten öffnete.

Saisonstatistik GW Marathon Münster in der B 1 2016 / 2017:

Einsätze: Ali Khechen (3), Ali Omidpour (3), Andreas Schulze Frenking (3), Imer Mohammed (3), Nima Bagherpour (3), Rashid Hassanzadeh Ashrafi (3), Simon Slaba (3), Yücel Karagöl (3), Hamza Kaya (2), Imran Fayad (2), Kelvin Shabani (2), Maximilian Aalken (2), Milan Schneider (2), Sawah Wallijy (2), Ali Fayad (1), Antony-Francis Mc Danny (1), Hassan Othman (1), Hendrik Meyer (1), Husein El-Lababidi (1).

Tore: Rashid Hassanzadeh Ashrafi (5), Ali Fayad (1), Nima Bagherpour (1), Sawah Wallijy (1).

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.