Spitzenspiel im Wienburgpark

Schapdetten gastiert bei GW Marathon

Uppenberg. Am Sonntag (26. Oktober) um 15 Uhr kommt es zum Gipfeltreffen im Wienburgpark. Der unbezwungene Tabellenzweite GW Marathon Münster empfängt den verlustpunktfreien Spitzenreiter der Kreisliga B 1, den SV Fortuna Schapdetten.

Andreas Schulze Frenking kehrte vergangene Woche nach seiner Verletzungspause zurück ins Team und traf sofort.
Andreas Schulze Frenking kehrte vergangene Woche nach seiner Verletzungspause zurück ins Team und traf sofort.

Erstmals in dieser Saison geht am zehnten Spieltag Marathon nicht als Favorit auf das Spielfeld. Obwohl Johannes Aldenhövel, Spielertrainer der Gäste aus den Baumbergen, tief stapelt, trägt seine Elf die Favoritenbürde. „Wir haben in dieser Partie nichts zu verlieren, denn egal wie das Spiel ausgeht, werden wir auch am Sonntagabend noch Tabellenführer sein“, sagte er gegenüber den Westfälischen Nachrichten in den Baumbergen. Tatsächlich haben die Schapdettener vier Punkte Vorsprung, so dass selbst ein Heimsieg der Elf von GWM-Coach Antony-Francis Mc Danny die Uppenberger nicht an die Spitze bringen kann.

Trotzdem ist es auch für die Marathonis, die in dieser Spielzeit möglichst weit oben in der Tabelle landen möchten, ein richtungsweisendes Spiel. Gewinnen die Gäste, dürfte Schapdetten lange Zeit an der Spitze der B 1 bleiben, Verlassen die Grün-Weißen mit drei Punkten den Marathon-Platz, geht der Zweikampf an der Spitze weiter. Bei einem Unentschieden hat Schapdetten – einen Auswärtssieg des Tabellendritten BW Greven heute bei Portu Münster vorausgesetzt – es mit zwei Verfolgern zu tun, die allerdings drei und vier Punkte zurückliegen.

Spannung im Spitzenspiel ist also garantiert. Allerdings ließ Johannes Aldenhövel durchblicken, dass er sehr auf die Defensivstärke seiner Mannen vertraut. Dies, obwohl Stammtorhüter Nils Appelhans im Urlaub weilt. Aber auch Ersatzkeeper Marcel Essing habe Klasse, betonte der Gästecoach.

Ali Khechen ist heiß auf seinen ersten Treffer.
Ali Khechen ist heiß auf seinen ersten Treffer.

Bei Marathon werden auch noch einige Akteure fehlen. In der Abwehr besonders Kelvin Shabani, der für die fragwürdige Rote Karte am vergangenen Wochenende zwei Spiele Pause verordnet bekommen hat. Spannend dürfte bis kurz vor dem Anpfiff bleiben, ob Antony-Francis Mc Danny beim Anpfiff selbst auf dem Platz steht. Die Stabilität neben Kapitän Husein El-Lababidi wäre zwar enorm, aber auch an der Seitenlinie leistet der Marathon-Coach seinem Team wertvolle Dienste.

Offensiv ist zweifelsfrei GW Marathon im Vorteil. Nicht nur, weil Rashid Hassanzadeh Ashrafi im Schnitt pro Partie zwei Mal einnetzt, sondern auch, weil Ali Khechen immer näher an seinem ersten Saisontreffer heranrobbt. Gegen den Spitzenreiter wäre die Trefferpremiere besonders wirkungsvoll.

Rekordverdächtig ist die Anzahl der in den bisherigen neun Spielen eingesetzten Grün-Weißen. 21 verschiedene Akteure setzte Antony-Francis Mc Danny bislang ein. Nur Rashid Hassanzadeh Ashrafi spielte die gesamten 810 Minuten durch.

So könnte GW Marathon spielen:

Tor: Ali Omidpour

Abwehr: Husein El-Lababidi, Hamza Kaya (Milan Schneider), Maximilian Aalken, Michael Voinov

Mittelfeld: Andreas Schulze Frenking, Imer Mohamed (Mohamend Osman Ali), Yücel Karagöl, Rashid Hassanzadeh Ashrafi, Sawah Wallijy

Angriff: Ali Khechen

Abstoß auf dem Marathon-Platz (Wienburgstraße 120) ist um 15 Uhr.

 

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.