Marathon kann nur gewinnen

B-Ligist heute in der Außenseiterrolle

Berg Fidel. Eigentlich können die Fans von GW Marathon Münster, die sich bei den Stadis in der Halle Berg Fidel traditionell links auf Höhe des hinteren Tores versammeln, heute nicht enttäuscht werden. Zwar zogen die Jungs von Marathons Trainer Antony-Francis Mc Danny in den beiden vergangenen Jahren in die Endrunde ein, doch angesichts der schweren Zwischenrundengruppe am heutigen Mittwoch (ab 18.40 Uhr mit GW Marathon) wäre es schon eine ordentliche Überraschung, wenn die Uppenberger auch am finalen Freitag dabei wären.

Auch heute wird vor dem Kasten von Marathons Keeper Ali Omidpour viel los sein, so dass GWM-Kapitän Husein El-Lababidi (r.) und sein Team aufmerksam sein muss. (Fotos: Wilfried Hiegemann / fotoideen.com)
Auch heute wird vor dem Kasten von Marathons Keeper Ali Omidpour viel los sein, so dass GWM-Kapitän Husein El-Lababidi (r.) und sein Team aufmerksam sein muss. (Fotos: Wilfried Hiegemann / fotoideen.com)

Immerhin treffen die Grün-Weißen aus dem Wienburgpark heute auch auf den Titelverteidiger BSV Roxel. Zunächst haben es die Uppenberger aber mit dem vermeintlich leichtesten Gegner in der Zwischenrundengruppe II zu tun. Gegen 18.40 Uhr stehen sich GW Marathon und der A-Ligist SC Nienberge gegenüber. Für den jetzigen Nienberger Patrick Meyer ein Wiedersehen mit seinem alten Team.

Anschließend misst sich die Multikulti-Truppe aus Münsters Norden mit dem Titelverteidiger. Allerdings haben die Roxeler nicht durchweg positive Erinnerungen an die Stadis-Begegnungen mit Marathon. Für ein verdientes Remis waren die Grün-Weißen häufig gut genug. Nach dem wenig überzeugenden Auftritt des Westfalenligisten am Montag, dürfte Marathon aber auf einen extrem motivierten Gegner treffen, der sich keine Blamage erlauben will.

Schön für Team und die grün-weiße Anhängerschar wäre es, wenn vordem letzten Gruppenspiel die Entscheidung über das Weiterkommen noch nicht gefallen wäre. Insbesondere wenn Marathon, die zum Abschluss auf den A-Ligisten GW Gelmer treffen, noch die Gelegenheit hätte, zum dritten Mal in Folge in die Endrunde (am Freitag) einzuziehen.

Fotonachweis: Wilfried Hiegemann / fotoideen.com

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.