Knapper 3:2-Erfolg

Marathon verkürzt die Spielzeit

Münster. „Angesichts unserer Vorbereitung bin ich mit den drei Punkten heute rundum zufrieden.“ B 1-Ligist GW Marathon Münster hatte gerade beim SC Münster 08 III mit 3:2 (1:0) gewonnen, als Spielertrainer Antony-Francis Mc Danny um sein erstes Statement in 2017 gebeten wurde: „Der Kader war heute nicht optimal. Zudem haben wir in der ersten Halbzeit zu wenig gemacht.“

Tatsächlich dominierten die Gastgeber auf dem Kunstrasen zunächst die Partie, aber Marathon machte die Tore und hatte mit dem jungen überragender Timur Kacar einen Magier zwischen Pfosten. Dies blieb bis zum 3:0 in der 81. Minute so. Dann aber hatte GW Marathon wohl schon den Schlusspfiff gehört, denn das gesamte Team stellte das Spielen praktisch ein. Der „hohe Besuch“ (Senioren-Obmann Matthias Wobbe) war da zum Glück schon gegangen. Ex-Marathon-Spieler Ovid Hajou, Co-Trainer des Bundesligisten Ingolstadt, hatte seinen ehemaligen Mitspieler zugesehen.

Stürmer Ali Hodroj (M.) ist zurück. Er ging bei Münster 08 leer aus.

Die Gastgeber umspielten die Grün-Weißen als wären sie Trainingsdummys und verkürzten durch Boris Vandeck (82.) auf 1:3. Wenig später versenkte aus rund 20 Meter Tobias Dues (89.) bundesligareif – über die Mauer in den Knick – einen Freistoß zum 2:3-Anschlusstreffer. Da hatte „Meggi“ genug. Obwohl erst in der 75. Minute vom Platz gegangen, kam er zurück und räumte hinten alles kompromisslos ab. Eine fünfminütige Lehrstunde des Spielertrainers für seine Hintermannschaft.

Gut, dass im ersten Durchgang Mohamed Osman Ali (25.) die etwas glückliche Halbzeitführung erzielt hatte. Antony-Francis Mc Danny selbst musste in der 68. Minute für das 2:0 sorgen. Den dritten Treffer erzielte Mittelfeldregisseur Andreas Schulze Frenking (81.) mit einem sicher abgeschlossen Alleingang. Stefan Mendisbello, Neuzugang von Westfalia Kinderhaus, absolvierte bei Münster 08 III sein erstes Pflichtspiel im grün-weißen Trikot der Uppenberger.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.