Marathonis auf EM-Kurs

Discgolfer überzeugen in Beckum

Beckum. Beim ersten (und einzigen) Discgolf-Majorturnier des Jahres in Nordrhein-Westalen wussten die Scheibensportler von GW Marathon Münster zu überzeugen. Fünf der sechs Grün-Weißen erreichten das Finale, in dem es einen zweiten, einen vierten und drei fünfte Plätze gab. Die Münsteraner stellten damit auch das erfolgreichste Team beim ersten Major-Turnier 2017. Drei Open-Spieler der Marathonis stellten die Weiche auf Kurs Europameisteschaft in Kroatien.

In der offenen Klasse kämpfte sich am zweiten Turniertag der amtierende Deutsche Meister Kevin Konsorr noch auf das Treppchen. Mit einer 48er Runde, die nur vom späteren Sieger Dominik Stampfer (WSCA Söhnstetten) mit einem Wurf unterboten wurde, eroberte Konsorr am Morgen Rang zwei, den er im Finale verteidigen konnte. Platz vier ging an Maik Hartmann, der erst in seinem ersten Seniorenjahr ist. Sein älterer Bruder Marvin sicherte sich im Feld der versammelten deutschen Spitzenspieler den fünften Rang.

Bei seinem ersten Major-Turnier im Openalter sicherte sich Maik Hartmann gleich Rang vier.

Bei den Marathon-Junioren lief es in Beckum nicht richtig rund. Jonas Steermann, Kandidat für die EM 2018, verpatzte die erste Runde, womit alle Treppchenhoffnungen begraben waren. Am Ende reichte es zumindest für das Finale und Rang fünf. Nils Gür, jüngst in den U 17-Ultimate-Nationalkader des DFV berufen, verpasste als Sechter das Finale am Sonntagnachmittag.

Marcus Dziuba zeigte in Beckum seine bislang beste Leistung.

Eine grandiose Leistung lieferte Ü 40-Spieler Marcus Dziuba ab, der mit dem Deutschen Meister Klaus Kattwinkel (DG Deutschland) und drei EM-Kandidaten das Masters-Finale erreichte. Der fünfte Platz in Beckum untermauert die Hoffnung von Dziuba einen Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft im herbst in Eningen zu erlangen.

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.