Erfolgreich nachgelegt

U 10 II belohnt sich selbst

Handorf. Erneut überzeugte die U 10 II von GW Marathon Münster bei einem Winterhallenrundentermin. Am Samstagmorgen in Handorf verloren die Uppenberger nur das Auftaktspiel gegen die DJK SV Mauritz III mit 2:3. Anschließend folgten zwei Siege und ein starkes torloses Remis.

Es war schon etwas ärgerlich, dass die DJK BW Greven II nicht in Handorf erschien. So musste GW Marathon schon im ersten Spiel ran. Dies schien zunächst kein Problem zu sein, denn die durch Toni Sextro und Leonard Dertmann aus der Ersten verstärkten Marathonis machten sofort Druck, schnürten Mauritz in der eigenen Hälfte ein und gingen durch Moritz Limberg in Führung. Dann aber fielen die Grün-Weißen in ein sportliches Loch. Drei Mal verloren sie durch individuelle Fehler nach Zuspiel von GWM-Keeper Jorik Kauke in der eigenen Hälfte in zentraler Position den Ball – drei Mal schlug Mauritz eiskalt zu und platzierte das Runde links unten im Eckigen. Erst mit dem Schlusspfiff gelang Leo Hesse der 2:3-Anschlusstreffer.

Im zweiten Spiel stand GS Hohenholte gegenüber, die Marathon im letzten Pflichtfreundschaftsspiel der vergangenen Herbstspielzeit deutlich in die Knie gezwungen hatten. Doch die Marathonis waren hoch konzentriert und wollten unbedingt gewinnen. Sie arbeiteten in der Defensive sehr stark, attackierten früh und bejubelten einen 1:0-Sieg. Leonard Dertmann setzte Liam Keller in Szene, der erfolgreich abschloss.

Marathons Schiedsrichter Imran Nasir leitete die Partien souverän.

Mit Rückenwind ging es in die Partie gegen die Gastgeber. Anders als am ersten Winterhallenrundenspieltag waren die Handorfer den agilen Gästen klar unterlegen. Zunächst brachte der aufgerückte Jonathan Kleinebecker mit einem Distanzschuss, denn Lim Keller unmerklich ablenkte, in Führung. Später machte Moritz Limberg mit dem 2:0 den Sack zu.

Im Abschlussspiel trafen die Marathonis auf die spielstarken Kicker von Eintracht Münster. Auch diesmal agierten sie mutig nach vorn, was Marathon einige Einschussmöglichkeiten einbrachte. Hinten schmissen sich die Grün-Weißen in jeden Schuss. Kam trotzdem einmal einer von der Eintracht durch, war der fliegende GWM-Keeper Jorik Kauke zur Stelle. Trotz fehlender Tore war es die temporeichste, spannendste und kämpferischte Partie des Spieltages in Handorf.

Dankenswerterweise hatte der Fußballvorstand von GW Marathon Münster den amtlichen Vereinsschiedsrichter Imran Nasir gebeten, die von Marathon zu leitenden Spiele zu übernehmen. Er erledigte den Jobs im Stile eines Profis.

In dieser Besetzung trat die U 10 II von GW Marathon Münster bei der Winterhallenrunde in Handorf an: Jesper Niehoff (hinten v. l.), Moritz Limberg, Jan Engelking, Leo Hesse, Terje Löchte, Rodrigo Flock, Jonathan Kleinebecker, Leonard Dertmann (vorn, v. l.), Liam Keller, Jorik Kauke, Tom Schröder und Toni Sextro.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.