Training der Leistungssportler in der Leichtathletik und der älteren Fußballmannschaften beginnt unter Coronabedingungen

Liebe Mitglieder, Eltern und Sportlerinnen und Sportler von DJK GW Marathon,
entsprechend der Vorgaben, die das Sportamt der Stadt Münster für die Nutzung der Außensportanlagen macht, haben die Trainer und Trainerinnen der Fußball- und Leichtathletikabteilung zusammen mit dem Vereinsvorstand von DJK GW Marathon Münster e.V. in der vergangenen Woche ein Konzept für ein kontaktfreies Training erarbeitet, das ab dieser Woche mit den älteren Mannschaften umgesetzt wird. Die jüngeren Mannschaften wollen später, unter gegebenenfalls weiteren Lockerungen und nach der Auswertung der Erfahrungen der älteren Mannschaften, einsteigen.
Für das Training wird die Sportwiese genutzt. Der Hauptplatz befindet sich in der Erhaltungspflege und der Rasen darf noch 3 Wochen nicht betreten werden. Das Training wird kontaktfrei gestaltet und mit einem jederzeit eingehaltenen Mindestabstand von 1,5 m aus Einzelübungen, Parcours und technischen Aufgaben bestehen. Wettkämpfe, Zweikämpfe, Spielformen sind verboten. Um auch während des Ankommens und Weggehens Begegnungen zu vermeiden, wurde ein gestaffelter Zeitplan erstellt, in dem jede Mannschaft ein 15-minütiges Zeitfenster zum Ankommen und ein 15- minütiges Zeitfenster zum Verlassen der Sportwiese und Sportanlage hat. Der Zugang zur Anlage ist mit Markierungen und Flatterband als „Einbahnstraße“ gestaltet, um auch hier die Begegnungen beim Fahrradabstellen und anschließendem Zutritt zur Sportwiese zu vermeiden. Die Umkleiden und Duschen bleiben verschlossen, die Sportler und Sportlerinnen ziehen sich zuhause um. Die Toilettenräume sind offen und dürfen nur einzeln betreten werden, ebenfalls nur in der markierten „Einbahnstraße“.
Liebe Mitglieder, Eltern und Sportlerinnen und Sportler von DJK GW Marathon, bitte unterstützt die Kinder und Jugendlichen, die Trainer und Trainerinnen, die Sportlerinnen und Sportler darin, die Vorgaben umzusetzen und die Bedingungen zu erfüllen, unter denen wir wieder in den Sportbetrieb einsteigen können und eine erneute Verbreitung des Coronavirus vermeiden können.
Dazu gehört vor allem auch, dass auf der Sportanlage auch ausserhalb des Trainings nicht „gebolzt und gekickt“ werden darf. Wettkampfsport, Wettkämpfe, Zweikämpfe, Fußballspiele, etc. sind weiterhin verboten. Haltet Euch daran, damit die Sportanlage offen bleiben kann.

Nutzung Sportanlagen unter Coronabedingungen

Sportamt Münster