Ultimate-Nachwuchs in Holland erfolgreich

Spirit-Sieg für U 17

Münster. Am Wochenende fanden die offenen niederländischen Ultimate-Nachwuchs-Meisterschaften statt. Auch GW Marathon war mit drei Nachwuchsteams (U 20, U 17 und U 14) dabei. Von Vorteil für die sehr jungen Domstädter war, dass nicht der Jahrgang, sondern das Geburtsdatum für die Spielberechtigung zählte. Die Erwartungen waren nicht zu hoch, obwohl Marathon in früheren Jahren auch schon Meistertitel aus Holland mitgebracht hatte.

Die U 20 von GW Marathon Münster wurde beim Turnier in Holland Zweiter. (Foto: Martine Bootsma)
Die U 20 von GW Marathon Münster wurde beim Turnier in Holland Zweiter. (Foto: Martine Bootsma)

Die U 20 zeigte, trotz hohem weiblichem Anteil, eine starke Leitung und belegte hinter dem Frisbeeclub Veenendaal Tijgers den zweiten Platz. „Die U 17, ohne Nationalspieler, die waren bei den Tryouts, wurde Letzter, dafür aber Spirit-Sieger“, berichtete Klaus Sumowski nach der Rückkehr aus den Niederlanden. Seine U 14 belegte den fünften Platz unter zwölf Teams. Der Sieg blieb in NRW, den die DJK Wiking aus dem Kölner Nordwesten, gegen die die Marathonis 3:9 verloren, sicherten sich den Turniersieg und den Titel.

Gegen den U 20-Turniersieger Frisbeeclub Veenendaal Tijgers verloren die Marathonis. (Foto: Martine Bootsma)
Gegen den U 20-Turniersieger Frisbeeclub Veenendaal Tijgers verloren die Marathonis mit Annika Behrens. (Foto: Martine Bootsma)

 

 

 

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.