Ungeschlagen Zweiter

U 10 trifft zu wenig

Westbevern. Zum Abschluss der Volksbank-Cup-Turnierserie des SV Ems Westbevern reiste am Sonntag die U 10 von GW Marathon Münster an die Bever. Sechs Teams wetteiferten im Modus Jeder-gegen-Jeden um den Turniersieg. Am Ende belegte GW Marathon mit 13 Punkten und 7:1 Toren den zweiten Platz.

GW Marathon bestritt das zweite Spiel des Hallenturniers. Gegner war die Spielgemeinschaft Stella Bevergern / Eintracht Rodde, die als geschlossenes Team auf dem Feld und auch drumherum auftrat. Die Grün-Weißen aus Uppenberg hatten zunächst Schwierigkeiten mit der Manndeckung. Ein grober Patzer der Verteidigung ermöglichte der SG den frühen Führungstreffer. Die Uppenberger wurden anschließend etwas besser, benötigten aber die Mithilfe des Gegners. Ein Eigentor der Rheinenser kurz vor dem Abpfiff brachte GW Marathon noch das hart erkämpfte Remis.

Gegen den TuS Laer aus dem Kreis Steinfurt gelang den Grün-Weißen ein 1:0-Erfolg durch den Treffer von Erik Niggemann. Es folgte ein 2:0-Erfolg gegen Gastgeber Ems Westbevern, bei dem Peer Salow und Laurens Rieping einnetzten. Gegen die SG Telgte, Gruppengegner auch in der Winterhallenrunde, gelang ein 1:0-Erfolg. Der agile Niklas Liedtke erzwang durch einen Volleyschuss aus kurzer Distanz ein Eigentor der Emsstädter.

In Westbevern spielten in der U 10 von GW Marathon Laurens Rieping (v. l.), Niklas Liedtke, Peer Salow, David Möllers, Erik Niggemann, Kolya Lehrke, Toni Sextro und Leonard Dertmann an.
In Westbevern spielten in der U 10 von GW Marathon: Laurens Rieping (v. l.), Niklas Liedtke, Peer Salow, Toni Sextro, Erik Niggemann, Kolya Lehrke, David Möllers und Leonard Dertmann.

Im fünften Spiel für Marathon, das das Turnier beendete, wäre ein 8:0-Erfolg gegen RW Vellern nötig gewesen, um die vor dem Tor wesentlich effektivere Spielgemeinschaft Stella Bevergern / Eintracht Rodde, die 13 Punkte bei 16:5 Toren erreichte, noch von Platz eins zu verdrängen. Das gelang nicht nicht, da nur Peer Salow – allerdings gleich zwei Mal – traf. Er war mit drei Treffern erfolgreichster Marathon-Torschütze in Westbevern, obwohl er auch in zwei Partien das Tor gehütet hatte.

Mit dem 2:0-Sieg gegen die rot-weißen Jungs aus Beckum stand fest, dass GW Marathon Münster ungeschlagen die Medaillen für Platz zwei in Empfang nehmen durfte.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.