Westfalentitel für Carolin Dihr

Marathoni gewinnt Stabhochsprung der Frauen

Dortmund. Bei den Westfalenmeisterschaften der Leichtathleten am Samstag in Dortmund konnte Stabhochspringerin Carolin Dihr (LG Brillux / GW Marathon Münster) aus Werne ihren Titel erfolgreich verteidigen. Es war allerdings äußerst knapp, denn auch die Zweitplatzierte Desiree Singh, ehemalige U 18-Weltmeisterin (2011 in Lille) aus Detmold, übersprang im Finale die 3,80 Meter. Allerdings benötigte Carolin Dihr einen Versuch weniger.

Carolin Dihr beim Siegsprung in der Helmut-Körning-Halle in Dortmund. Foto: Falk Sparenberg
Carolin Dihr beim Siegsprung in der Helmut-Körning-Halle in Dortmund. Foto: Falk Sparenberg

Die LG-Brillux-Athletin begann bei 3,50 Meter, die sie ebenso wie die 3,60 Meter und 3,70 Meter im ersten Versuch meisterte. Ihre Konkurrentin Desiree Singh stieg bei 3,60 Meter ein, benötigte bei 3,70 Meter aber schon zwei Versuche. An den 3,80 Meter scheiterten beide im ersten Versuch. Während Carolin Dihr die Höhe im zweiten Anlauf meisterte, benötigte die Ostwestfälin drei Versuche. Über 3,90 Meter kamen am Samstag beide Athletinnen nicht. Dihr konnte es egal sein, denn sie fuhr mit dem Titel im Gepäck nach Hause.

Läuferin Johanna Gerwin musste sich über 800 Meter im Finale mit Rang drei zufrieden geben. Sie benötigte in Dortmund für den Run auf das Potest bei den Westfälischen Meisterschaften 2:20,05 Minuten.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.